Navigation
Malteser Alfhausen

Hospizdienst sucht Ehrenamtliche - Infoabend in Ankum und Füstenau

Sterbende begleiten lernen

11.01.2019
Einfühlsam begleiten in der letzten Lebensphase

Ankum/Fürstenau. Am 27. Februar 2019 startet der Malteser Hospizdienst St. Johannes in Ankum einen weiteren Vorbereitungslehrgang für die ambulante Sterbebegleitung. Interessierte Bürgerinnen und Bürger können sich zuvor auf zwei Abendveranstaltungen informieren.

„Der Kurs richtet sich an Frauen und Männer, die sich anschließend ehrenamtlich in der ambulanten Malteser-Sterbebegleitung im Raum Alfhausen, Fürstenau und Neuenkirchen engagieren möchten oder diejenigen, die sich Rüstzeug auf ihrem Weg mit schwerkranken und sterbenden Menschen in ihrem Familien- und Freundeskreis aneignen möchten“, erläutert die Koordinatorin Christa Wübben.

Nach der neunmonatigen, gesetzlich anerkannten Vorbereitung mit wöchentlichen Abendveranstaltungen, zwei Wochenendseminaren, Exkursionen und einem Praktikum in einer stationären Einrichtung, können die Ehrenamtlichen kompetent dazu beitragen, dass Menschen bis zu ihrem Lebensende würdevoll in ihrer vertrauten Umgebung umsorgt sind.

Alle Ehrenamtlichen sind in ihrem Einsatz über die Malteser versichert, treffen sich regelmäßig zum gemeinsamen Austausch, erhalten eine Supervision und bedarfsgerechte Fortbildungen.

Zum Kurs und zur Arbeit des ambulanten Hospizdienstes gibt es jeweils einen unverbindlichen Informationsabend in Fürstenau und Ankum. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Fürstenau, im Canisiushaus, Burgstraße 8, 17.01.2019 um 19:00 Uhr

Ankum, im Haus Kirchburg, direkt an der Kirche, 30.01.2019 um 19:00 Uhr

Weitere Auskünfte bei den Koordinatoren unter 0171 8302381

Mehr zur Hospizarbeit

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE60370601201201215117  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7